Lotterie mit über 100 Preisen

von ANMIC

17. Mai 2021

Südtiroler Unternehmen zeigen „ein Herz für Menschen mit Behinderung“

Anlässlich der größten Lotterie für Menschen mit Behinderung in Südtirol spendeten Unternehmen aus ganz Südtirol unzählige Preise für den guten Zweck und zeigten ganz nach dem Motto der Lotterie besonders viel Herz für Menschen mit Behinderung. Durch den Loseverkauf der Lotterie mit über 100 Preisen sollen wichtige Projekte zu Gunsten der Südtiroler Zivilinvaliden realisiert werden. Für die Vereinigung der Zivilinvaliden (ANMIC Südtirol), Mitveranstalter der Wohltätigkeitslotterie, ein Zeichen besonderer Solidarität und sozialem Engagement.

„Wir sind einfach überwältigt“, berichtet Thomas Aichner, Präsident der ANMIC Südtirol, erfreut. „Dass uns so viele Südtiroler Unternehmen mit derart hochwertigen Preisen unterstützt haben und wir auf diese Weise über 100 Preise sammeln konnten – damit hatten wir in dieser schwierigen Zeit voller Ungewissheit nicht gerechnet. Unser Dank geht an die vielen Unternehmen und besonders an Herrn Frasnelli und Herrn Pichler vom Eisackwerk Mühlbach, welche sich mit einer großzügigen Spende im Wert von 3.000 Euro für die Charity-Aktion eingesetzt haben.“

Die Unterstützung vieler Unternehmen wie dem Einkaufszentrum Twenty, Optik Flaim, Leitlhof oder der Federkielstickerei Thaler ermöglicht ein buntes Sortiment an hochwertigen Preisen. Die Hauptpreise sind ein Einkaufsgutschein im Wert von 2.000 Euro, ein iPhone 12, ein 500 Euro Twenty-Shopping-Gutschein, Aufenthalte in Luxus-Hotels, Hubschrauberrundflüge, ein Fahrrad, ein Tablet und vieles mehr. Der gesammelte Erlös wird dabei ausschließlich zur Realisierung von Projekten und wichtigen Initiativen zu Gunsten der über 45.000 Südtiroler Zivilinvaliden verwendet.

Wie wichtig Projekte zur Inklusion von Menschen mit Behinderung sind, weiß auch Angelika Niederstätter aus Olang, welche selbst anerkannte Zivilinvalidin ist: „Ich finde es gut, dass mit dem Erlös der Lotterie Projekte für uns Zivilinvaliden finanziert werden. Denn es gibt noch immer viele Hürden sowie falsche Vorurteile, welche besonders in der Arbeitswelt sichtbar werden. Mit Hilfe von gezielten Aktionen wird die Aufmerksamkeit auf uns Menschen mit einer körperlichen, psychischen oder geistigen Beeinträchtigung gelenkt und die Gesellschaft zunehmend sensibilisiert.“

Neben der Realisierung von spezifischen Projekten besteht die tägliche Arbeit der ANMIC Südtirol darin, Zivilinvaliden und deren Angehörige über ihre Rechte zu informieren und sie in ihren Anliegen zu unterstützen. „Jeder, der Fragen rund um das Thema Zivilinvalidität und Behinderung hat, kann uns per Telefon, E-Mail oder WhatsApp kontaktieren oder einen persönlichen Termin vereinbaren. Individuelle Beratungsgespräche sind im Hauptsitz in Bozen oder bei den monatlichen Sprechstunden möglich“, erklärt Thomas Aichner. Auch die Lose für die Wohltätigkeitslotterie können über diese Kanäle oder persönlich erworben werden.

Klicken Sie bitte hier für die Liste mit allen 104 Preise sowie Informationen zum Ankauf der Lose.

 

Bild: © ANMIC Südtirol

NEUESTE NACHRICHTEN

Dritte Nationalkonferenz der ANMIC

von ANMIC

19. Juli 2021

Über Menschen mit Behinderung, Recovery und Neugestaltung der Zukunft

Vom 15. bis 17. Juli 2021 fand die 3. Nationalkonferenz der ANMIC in Rom statt. Drei Tage lang versammelten sich...

MEHR LESEN

Ottone-Nigro-Preis 2021

von ANMIC

13. Juli 2021

Engagement für Südtiroler Zivilinvaliden ausgezeichnet

Am Dienstag, 13.07.2021, wurde erstmals der Ottone-Nigro-Preis verliehen. Damit zeichnet die Vereinigung der Zivilinvaliden (ANMIC Südtirol) jene Personen, Organisationen und...

MEHR LESEN
Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet.
Wenn Sie unsere Webseite weiter verwenden, erklären Sie sich mit Installation der Cookies einverstanden.
OK, EINVERSTANDEN