Treffen zugunsten der Südtiroler Zivilinvaliden

von ANMIC

5. September 2022

Konstruktiver Austausch zwischen ANMIC Südtirol und öffentlichen Institutionen

Am 1. September 2022 traf sich die Vereinigung der Zivilinvaliden (ANMIC Südtirol) mit verschiedenen Vertretern öffentlicher Ämter. Im Rahmen dieses Treffens wurden bestehende Problematiken aus dem Alltag der Südtiroler Zivilinvaliden vorgestellt mit dem Ziel, diese gemeinsam zu lösen.

Ein Treffen zugunsten der Südtiroler Zivilinvaliden, um deren Alltag zu verbessern: Geleitet von diesem Grundgedanken organisierte die ANMIC Südtirol am 1. September 2022 ein Treffen im Kolpinghaus von Bozen.

Eingeladen wurden verschiedene Vertreter relevanter öffentlicher Ämter, die eng mit den Südtiroler Zivilinvaliden in Verbindung stehen: Daniel Rabanser, persönlicher Referent von L.Abg. Helmuth Renzler, Frau Monika Rottensteiner von der Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung (ASWE) sowie mehrere Vertreter des betrieblichen Dienstes für Rechtsmedizin: Dr. Valter Equisetto, Dr. Marina Ferrari und Dr. Federica Vitrugno.

Über mehrere Stunden stellte die ANMIC Südtirol als größte Interessensvertretung der Südtiroler Zivilinvaliden verschiedene in Erfahrung gebrachte Problematiken vor. Gemeinsam mit den öffentlichen Akteuren wurden die verschiedenen Szenarien besprochen und Lösungsansätze diskutiert, welche sich aktuell in Ausarbeitung befinden.

Wir danken allen Teilnehmern für den konstruktiven und informativen Austausch und sind gewiss: Gemeinsam können Hürden aus dem Alltag der Südtiroler Zivilinvaliden abgebaut werden.

Errungenschaften durch die ANMIC Südtirol

Die Interventionen mit der Südtiroler Landesregierung, mit Ärzten und zahlreichen anderen relevanten Akteuren ist eine der Kernaufgaben, welche die ANMIC Südtirol seit ihrer Gründung im Jahr 1972 mit viel Engagement durchführt. Dadurch konnten bereits zahlreiche Errungenschaften zugunsten der Südtiroler Zivilinvaliden umgesetzt werden, wovon heute tausende Zivilinvaliden in ganz Südtirol profitieren.

 

Bild: (von links nach rechts) Marina Ferrari, Federica Vitrugno, Valter Equisetto (Betrieblicher Dienst für Rechtsmedizin), Monika Rottensteiner (ASWE), Daniel Rabanser (Südtiroler Landtag), Giulia Ferrarese, Lore Cvilak, Verena Bonatta, Thomas Aichner (ANMIC Südtirol) | © ANMIC Südtirol

NEUESTE NACHRICHTEN

Parlamentswahlen am 25. September

von ANMIC

16. September 2022

Hürdenlauf für Menschen mit einer schweren Behinderung

Am 25. September 2022 ist Wahltag: Ganz Südtirol wird zur Wahlurne gebeten, darunter auch die mehr als 46.000 Südtiroler Zivilinvaliden...

MEHR LESEN

Treffen zugunsten der Südtiroler Zivilinvaliden

von ANMIC

5. September 2022

Konstruktiver Austausch zwischen ANMIC Südtirol und öffentlichen Institutionen

Am 1. September 2022 traf sich die Vereinigung der Zivilinvaliden (ANMIC Südtirol) mit verschiedenen Vertretern öffentlicher Ämter. Im Rahmen dieses...

MEHR LESEN
Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet.
Wenn Sie unsere Webseite weiter verwenden, erklären Sie sich mit Installation der Cookies einverstanden.
OK, EINVERSTANDEN