Neue COVID-19 Bestimmungen

von ANMIC

16. Oktober 2020

Smart Working und bezahlte Arbeitsfreistellung

Arbeitstätigkeit im Smart Working und außerordentliche Freistellung – Artikel 21 bis und 21 ter des Gesetzesdekrets Nr. 104/2020 umgewandelt in Gesetz Nr. 126/2020.

Wurde dem Kind die Schwere der Behinderung laut Gesetz 104/92 zuerkannt und sind seine Eltern in der Privatwirtschaft beschäftigt, so sieht der Artikel 21 ter vor, dass diese bis zum 30. Juni 2021 ihre Arbeit von zu Hause aus tätigen können – auch wenn keine individuellen Vereinbarungen mit dem Arbeitgeber vorliegen. Voraussetzung hierfür ist, dass in der Kernfamilie beide Elternteile einer Beschäftigung nachgehen und dass diese keine physische Anwesenheit erfordert.

Falls das Kind unter 14 Jahre alt ist und es – im Rahmen des schulischen Umfeldes oder während der Ausübung sportlicher oder musikalischer Aktivitäten (in Turnhallen, Schwimmbädern, öffentlichen und privaten Sportzentren oder in Einrichtungen, in denen Musik- oder Sprachunterricht erteilt wird) – mit COVID 19 in Kontakt kam, sieht Artikel 21 bis folgendes vor: Der erwerbstätige Elternteil aus dem öffentlichen oder privaten Sektor kann bis zum 31. Dezember 2020 für die gesamte oder einen Teil der Quarantänezeit des zusammenlebenden Kindes seine Arbeit im Smart Working durchführen. Für den Zeitraum der Freistellung ist eine Vergütung in Höhe von 50% des Gehalts vorgesehen.

Sollte die Arbeit nicht von zu Hause aus möglich sein, kann die außerordentlich bezahlte Arbeitsfreistellung beansprucht werden.

 

Bild: CC0 1.0 Universal, www.pexels.com

NEUESTE NACHRICHTEN

Neuer Mitgliedsausweis 2021

von ANMIC

10. Januar 2021

Die neuen Mitgliedsausweise werden ab Jänner verschickt

Neues Jahr, neuer Mitgliedsausweis: Mit Beginn des neuen Jahres erhalten alle Mitglieder der ANMIC Südtirol ihren neuen Mitgliedsausweis 2021. Dieser...

MEHR LESEN

Beraterradio: Zivilinvalidität im Fokus

von ANMIC

5. Januar 2021

ANMIC Südtirol und Volksanwältin Gabriele Morandell zu Gast bei Rai Südtirol

Am Donnerstag, 07.01.2021 um 11 Uhr wird Lore Cvilak, Direktorin der Vereinigung der Zivilinvaliden (ANMIC Südtirol), zusammen mit der Volksanwältin...

MEHR LESEN
Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet.
Wenn Sie unsere Webseite weiter verwenden, erklären Sie sich mit Installation der Cookies einverstanden.
OK, EINVERSTANDEN