Die Dolomiten für alle zugänglich

von ANMIC

19. September 2018

23 barrierefreie Wanderrouten für Menschen mit Behinderung, Senioren und Kinder

Die Stiftung Dolomiten UNESCO arbeitet an einem Projekt, welches dazu dient, allen Menschen im Rahmen ihrer körperlichen Möglichkeiten den Zugang zum Welterbe zu ermöglichen.

Die Initiative richtet sich an Menschen mit motorischen Einschränkungen, dabei wird jedoch nicht nur an Menschen mit Behinderung gedacht, sondern auch an Senioren und an Kinder. Die Wanderwege wurden so angepasst, sodass sie für Rollstühle und Kinderwägen befahrbar sind. Die Anpassung wurde jedoch nur durch die spezielle Formation der Dolomiten ermöglicht, denn normalerweise sind Berge reich an natürlichen Barrieren, welche nicht einfach beseitigt werden können. Die Stiftung Dolomiten UNESCO nahm diese Herausforderung an und möchte jedem die Möglichkeit schenken, den Zugang zu diesem Welterbe zu erleichtern.

Heute gibt es bereits 23 Routen, die barrierefrei sind. Die Wanderwege gehen von der Lavaredo-Gabel bis zur Segantini-Hütte, über die Padua-Hütte und dem Karersee.
Ziel des Projektes, welches in Zusammenarbeit mit lokalen Einrichtungen und Verbänden und dank der Finanzierung durch das Kulturministerium ausgearbeitet wurde, ist es jedem die Möglichkeit zu geben, sich an der Schönheit und Einzigartigkeit des Welterbes erfreuen zu können.

Die 23 Wanderwege, welche von jeglichen Hindernissen befreit wurden – kartographiert und beschrieben – geben jedem Menschen die Möglichkeit die außergewöhnlichen Landschaften der Dolomiten zu erleben können unter diesem Link abgerufen werden.

 

Bild: CC0 1.0 Universal, www.unsplash.com

NEUESTE NACHRICHTEN

Urkunde für 20 Jahre soziales Engagement

von ANMIC

1. Februar 2019

Paolo Pietrobon erhält Anerkennungsurkunde für 20 Jahre als unterstützendes Mitglied

Am Freitag, den 1. Februar, erhielt Paolo Pietrobon eine Anerkennungsurkunde für seine 20-jährige Mitgliedschaft als unterstützendes Mitglied der Vereinigung der...

MEHR LESEN

Pressemitteilung

von ANMIC

17. Januar 2019

Zivilinvalidität in Südtirol: Rückblick 2018 und Ausblick 2019

Für die mehr als 45.000 Zivilinvaliden in Südtirol hat das Jahr 2018 viele Veränderungen mit sich gebracht. Dazu gehören zum...

MEHR LESEN
Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet.
Wenn Sie unsere Webseite weiter verwenden, erklären Sie sich mit Installation der Cookies einverstanden.
OK, EINVERSTANDEN