ANMIC – seit 60 Jahren im Dienste der Zivilinvaliden

von ANMIC

2. Mai 2016

Feier des 60jährigen Bestehens der Nationalen Vereinigung der Zivilinvaliden und -versehrten

1956-2016: 60 Jahre sind seit der Gründung der größten und vertretungsstärksten italienischen Vereinigung für Menschen mit Behinderungen bereits verstrichen. Als Vorreiterin im Welfare-Bereich und in der Verteidigung der Bürgerrechte der Zivilinvaliden hat die ANMIC am 14. April 2016 in Rom im Palazzo Montecitorio, Sala Regina, ihr 60jähriges Bestehen und somit ein wichtiges Jubiläum gefeiert. Anwesend waren auch der Minister für Arbeit und Sozialpolitik Giuliano Poletti und die Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin.

In diesen 60 Jahren konnte die Vereinigung mit ihrem großen Einsatz und im ständigen Dialog mit den Institutionen und den politischen Vertretern viele Gesetze erringen, die heute die Menschen mit Behinderungen und deren Familienangehörige in den verschiedensten Lebensbereichen schützen.

„Die Feier zu unserem sechzigjährigen Bestehen beschränkt sich nicht nur auf einen Rückblick auf die Vergangenheit, sondern wir möchten den jungen Generationen einen wichtigen Teil der Geschichte der Solidarität in unserem Land vermitteln. Die Pflege unserer Wurzeln und unsere Geschichte gestattet es uns nämlich, auch in die Zukunft zu blicken und uns neue Ziele zu setzen, die nicht nur den Menschen mit Behinderung mehr Rechte und Chancengleichheit sichern, sondern auch zu einer besseren Zivilisation unserer Gesellschaft beitragen“, betonte der Präsident der Nationalen ANMIC, Nazaro Pagano.

Minister Poletti erklärt: „Ihr habt viel erreicht: Das sechzigjährige Jubiläum ist ein wichtiges Ziel und zugleich auch eine Herausforderung. Es gilt nun, die großen Wandlungen und technischen Fortschritte aufzugreifen und zu verstehen, um mit den neuen Notlagen Schritt zu halten. Es müssen immer neue Wege gefunden werden, um sich mit diesen Situationen angemessen auseinanderzusetzen“.

„Wir müssen eine allgemeine Vorstellung der sozialen Lebensbedingungen unserer Mitbürger definieren und alle verfügbaren Mittel dafür einsetzen, um eine bessere Gesellschaft zu schaffen, die in der Lage ist, allen Menschen mehr Möglichkeiten zu bieten“, fügte Minister Poletti hinzu und schloss seine Rede mit den Worten: „Wir wünschen uns ein Italien, in dem allen Bürgern die Chance geboten wird, ihre Fähigkeiten zum Wohle der Gesellschaft einzubringen“.

 

Die Veranstaltung wurde mit der Medaille des Staatspräsidenten ausgezeichnet und fand unter der Schirmherrschaft des Ministerrates statt.

 

Bild: © ANMIC

NEUESTE NACHRICHTEN

Lotterie : Die Gewinner

von ANMIC

15. September 2019

62 Preise von Südtiroler Persönlichkeiten und Unternehmen verlost

Am Samstag, 14.09.2019 wurden die Gewinner unserer Lotterie bei einer öffentlichen Ziehung ermittelt. Die Siegerin des Hauptpreises, einer Reise für...

MEHR LESEN

Um die Wette Gutes tun

von ANMIC

10. September 2019

Versteigerung für Südtiroler Zivilinvaliden findet am Samstag, 14.09.2019 statt

Am Samstag, den 14. September wird das Rathaus der Gemeinde Bozen Schauplatz der größten gemeinnützigen Versteigerung des Landes. Mehr als...

MEHR LESEN
Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet.
Wenn Sie unsere Webseite weiter verwenden, erklären Sie sich mit Installation der Cookies einverstanden.
OK, EINVERSTANDEN