Südtirol Pass free

von ANMIC

13. Juli 2015

Kostenlose Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel für Personen ab 74%iger Invalidität

Mit Beschluss der Landesregierung Nr. 1336 vom 11.11.2014 wurde anstelle des bisher kostenlosen Transportabos „Südtirol-Pass 65+“ eine Jahrespauschale eingeführt. Alle bis Dezember 2014 ausgestellten kostenlosen Senioren-Abos sind bis zum Geburtstag des Inhabers/der Inhaberin gültig.

Viele Personen mit einem Alter von über 65 Jahren, welchen eine Zivilinvalidität von 74% zuerkannt wurde, haben bislang nicht um den Gratis-Südtirol Pass angesucht, weil sie im Besitz des kostenlosen Senioren Abos „Südtirol Pass65+ waren.

Aber Achtung!
In Zukunft wird jedoch, je nach Alter, eine Jahrespauschale zwischen 150 und 20 Euro zu bezahlen sein.

Zivilinvaliden ab 74% können mit dem Südtirol Pass free jedoch auch weiterhin die öffentlichen Verkehrsmittel von Landesinteresse kostenlos benützen.

Diese Gratisbeförderung wurde auf Antrag der ANMIC Südtirol eingeführt.

All jenen, welchen von der Ärztekommission eine Zivilinvalidität von mindestens 74% bescheinigt wurde, können das eigens vorgesehene Gesuch um Ausstellung des Ausweises für die freie Beförderung an die Abteilung Mobilität – Amt für Personenverkehr richten, d.h. “Ansuchen zum GRATIS FAHREN“.

Unter öffentliche Verkehrsmitteln von Landesinteresse fallen:

  • Stadt- und Überlandlinienbusse sowie Citybus
  • Seilbahnen Ritten, Jenesien, Vöran, Mölten und Meransen
  • Rittner Trambahn
  • Standseilbahn auf die Mendel
  • Regionalzüge von Brenner bis Trient
  • Post-Auto Schweiz auf der Strecke zwischen Mals und der Staatsgrenze

Ausgenommen sind die Langstreckenzüge: IC/ICPlus, die EC und die Eurostar Züge, da diese nicht zum Personennahverkehr, sondern zum Fernverkehr gehören, sowie auch die Seilbahnen Mölten, Vorän und Meransen.

Beim Einsteigen des Transportmittels unbedingt den Entwertungsvorgang vornehmen!
Die Strafe bei nicht mitgeführtem „Südtirol Pass free“ oder bei Unterlassung der Entwertung vor dem Einsteigen beträgt 60 Euro.

 

Bild: © SAD – Nahverkehr A.G., www.sad.it

NEUESTE NACHRICHTEN

Pressemitteilung

von ANMIC

13. Februar 2020

Zivilinvalidität in Südtirol: Neuerungen 2020

Für die mehr als 45.000 Zivilinvaliden in Südtirol bringt das Jahr 2020 einige wichtige Veränderungen mit sich. Dazu gehören zum...

MEHR LESEN

Rente, Zulagen und Begleitgeld 2020

von ANMIC

5. Februar 2020

Beträge und Einkommensgrenzen für den Zugang zu finanziellen Zuwendungen an Zivilinvaliden, Zivilblinde und Gehörlose

Das Gesetz sieht für Voll- und Teilinvaliden, Zivilblinde und Gehörlose finanzielle Leistungen vor, welche in Form einer Rente, Zulagen und...

MEHR LESEN
Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet.
Wenn Sie unsere Webseite weiter verwenden, erklären Sie sich mit Installation der Cookies einverstanden.
OK, EINVERSTANDEN